Kaufratgeber für Gasgrills

Das Angebot

Der Markt der angebotenen Gasgrills ist mittlerweile sehr groß und da fällt es zunehmend schwerer die Übersicht zu behalten schon an der Ausstattung eines Gerätes kann man die Qualität des Grills erkennen.

Richtiger Standort

gasgrillZunächst sollte man sich Gedanken darüber machen an welchen Standort der Gasgrill zum Einsatz kommen soll. Hier kann man zwischen einem Rollwagen Gasgrill für einen festen Standort und einem mobilen Gasgrill für beispielsweise den See unterscheiden.

Rollwagen/Mobiles Gerät

Ein Rollwagen Gasgrill hat mehrere Brenner die sich individuell einstellen lassen und somit auch ein passives Grillen erlauben. Die Grillfläche ist um einiges größer als die der mobilen Geräte. Durch die Größe und das Gewicht haben die Rollwagen den Nachteil dass sie nicht für den mobilen Einsatz geeignet sind. Für Grillfans die an einem festen Standpunkt grillen möchten ist ein Rollwagen besonders gut geeignet.

Die mobilen Gasgrills haben natürlich den großen Vorteil aufgrund ihrer Größe überall einsetzbar zu sein. So steht dem Grillvergnügen am See, auf dem Sportplatz oder aber im Campingurlaub nichts entgegen. Die mobilen Gasgrills werden meist mit kleineren Gasflaschen oder Gaskartuschen betrieben, so das sie schnell und einfach Aufgebaut und wieder Abgebaut werden können. Für Mieter in Mehrfamilienhäusern sind die mobilen Geräte besonders zu empfehlen, da es kein Problem ist diese auf dem Balkon oder der Dachterrasse aufzustellen.

Die Ausstattung

Natürlich hat jeder Gasgrill seine Ausstattungsmerkmale die beim Kauf berücksichtigt werden sollten. Schon mit dem Vergleich der einzelnen Merkmale kann man ein gutes Produkt erkennen.

Stufenlose Gaseinstellung

Die stufenlose Gaseinstellung ist eines der relevantesten Merkmale auf die geachtet werden muss. Eine stufenlose und separate Einstellung des Brenners ist besonders wichtig, denn dadurch kann man die gewünschte Grilltemperatur mühelos auf das Grillgut einstellen.

Das richtige System

Eine der häufig gestellten Fragen ist es ob Lavasteine oder Keramiksteine am besten für die Hitzeentwicklung geeignet sind, darauf gibt es nicht unbedingt eine klare Antwort, da beide Steinsorten im Vergleich keine gravierenden Unterschiede aufweisen.

Eine optimale Lösung bietet ein Metallsystem, denn hier müssen keine Steine ausgewechselt werden. Außerdem ist die Verbrennungsgefahr bei einem Metallsystem wesentlich geringer, Lava- oder Keramiksteine können sich oft mit Fett aufsaugen und so unkontrollierte Stichflammen erzeugen.

Der Grillrost

Der Grillrost muss vor allem rostfrei sein und sehr stabil sein. Die besten Materialien dafür sind porzellan-emailiertes Aluminium, Gusseisen oder hochwertiges Edelstahl, die auch eine optimale Wärmeleitung garantieren.

Mehr dazu: Gasgrill Test 2015 – Top 5 Grills im Vergleich

Der richtige Stand

Die Standfestigkeit und die Verarbeitung der einzelnen Bauteile, sollten ebenfalls schon vor dem Kauf geprüft werden. Nicht zu vergessen ist der Gasverbrauch des Gerätes, dieser wird in Kilowatt angeben und bezeichnet den Verbrauch an Gas in der Stunde.

Anschaffungskosten

Die Kosten eines Gasgrills sind recht unterschiedlich, günstige Geräte werden schon zwischen 80 – 200 Euro in den Baumärkten angeboten. Wer aber ein qualitativ hochwertiges Gerät mit gutem Grillergebnis erwartet, sollte schon mindestens 500 Euro investieren.